Andreas Bundi   Untere Vogelsangstr. 2   8400 Winterthur  052 214 25 25

Bitte melde Dein Bike für den Service vorher an.

Unsere Werkstatt stösst wie jede Saison an die Kapazitätsgrenze.
Um die Qualität unserer Arbeit wie gewohnt hoch zu halten, bitten wir Dich das Velo,
oder Bike für den Service anzumelden. So verkürzen sich die Wartezeiten.
Vielen Dank im voraus.


Unsere Werkstattarife:

Kleiner Check

Kleiner Check

Service MTB/ Fully

Service MTB/ Fully

Service Elektrovelo

Service Elektrovelo

Service Citybike

Service Citybike

Service Rennvelo

Service Rennvelo

Service Federgabel

Service Federgabel

Service Fox Dämpfer

Service Dämpfer

Der erste Garantie Service

Wert Fr. 110.-
Der erste Service ist eine Dienstleistung die wir Dir bei einem Bikekauf schenken. Damit Du die Garantieleistungen in Anspruch nehmen kannst, müssen wir diesen Service aber in den ersten 4 bis 8 Wochen nach dem Kauf ausführen.

Der 1. Garantie Service

Einzelne Werkstattarife

Einzelne Werkstattarife
Einzelne_Werkstattarife.pdf


Anmeldung

Service, kleiner Sicherheits-Check oder Plattfuss?

Bitte komm zu uns. Wir erledigen das für Dich, prompt und zuverlässig!

Biketransport

Werkstatt


Logo Lehrlinge Unsere moderne Werkstatt ist hell und bietet vier Arbeitspläzte. An deinem Bike arbeiten nur Profis die ihr Handwerk verstehen. Eine abgeschlossene Berufslehre als Fahrradmechaniker und regelmässige Weiterbildungen sind für uns selbstverständlich. Natürlich bilden wir auch Lehrlinge aus und geben unser Fachwissen gerne weiter.
Falls du einmal etwas zu beanstanden hast, melde dich bitte unverzüglich. Niemand ist perfekt und wir verbessern uns gerne.

Werkstattarife


Werkzeug Ein kleiner Unterschied muss sein. Wir arbeiten mit zwei verschiedenen Stundenansätzen. Eine Arbeitsstunde verrechnen wir mit Fr. 138.-. Für alle Bikes, die Du bei uns im Bikestop gekauft hast, gilt ein Stundenansatz von Fr. 120.-.
Es lohnt sich also auch langfristig für Dich, wenn Du Dein Bike bei uns kaufst, und somit vom günstigen Stundenansatz, gute 10% profitieren kannst.

Pflegetipps

Einige Tipps, damit Dir Dein Bike länger Freude macht.

  • Kette: Gut schmieren heisst so oft wie möglich und so wenig wie es braucht. Ein Kettenöl ist besser als ein Spray der alles verklebt. Die Kette soll regelmässig von uns auf Verschleiss geprüft werden. Sie wird früher ersetzt, damit die Zahnkränze länger halten.
  • Luftdruck: Mit dem richtigen Luftdruck fährt es sich ringer und die Gefahr eines platten Reifens wird minimiert. Der Reifen muss immer rund auf der Felge laufen, sonst ist er defekt und es kann gefährlich für Dich werden.
  • Federgabel: Die Standrohre müssen frei von Dreck sein. ein Tropfen Brunox erhöht die Lebensdauer der Dichtungen. Alle 1 bis 2 Jahre ist ein Öl- und Dichtungs-Service nötig.
  • Dämpfer: Service wie bei der Gabel. Unbedingt den Luftdruck kontrollieren lassen, da sonst der Dämpfer und Hinterbau beschädigt wird.
  • Hinterbau: Die Lager dürfen nicht von aussen geschmiert werden. Da muss der Profi ran.
  • Scheibenbremse: Die Scheibe darf unter keinen Umständen mit öligen Substanzen in Berührung kommen. Die Beläge lassen sich nicht mehr reinigen und müssen sonst ersetzt werden. Zum Reinigen nimmst Du einen Lappen mit Brennsprit und reinigst die Scheibe auf beiden Seiten.
  • Scheibenbremse zum 2.: Der Bremshebel darf auf keinen Fall gedrückt werden, wenn kein Rad montiert ist! Sonst stellen sich die Beläge automatisch nach und Du bringst die Bremsscheibe nicht mehr zwischen durch. Wir haben spezielle Distanzhalter für Dich, damit Du diese mühsame Erfahrung nur einmal machen musst.
  • Reinigung: Es ist nicht verboten sein Velo zu reinigen. Aber bitte nicht mit der Hochdruckanlage. Die Federelemente und Lager gehen so kaputt. Ein normaler Gartenschlauch und Bürste reichen bestens.
  • Service: Einmal im Jahr ein Service tut dem Bike sicher gut. Falls du eine Veränderung an deinem Bike feststellst, warte nicht bis etwas defekt ist und schalte lieber etwas früher einen Bikestop ein.

Akku-Pflegetipps


  • Der Akku kann bei jeder Kapazität aufgeladen werden.
  • Kühl und trocken bei 5-20 Grad Überwintern.
  • Der Akku sollte immer geladen gelagert werden, aus Schutz vor einer Tiefentladung.
  • Die intelligenten Ladestationen eignet sich auch gut zur
    Aufbewahrung der Akkus und die elektronische Steuerung verhindert eine Tiefentladung.
  • Den Akku vor grosser Hitze schützen. Beispiel: im Sommer hinter der heissen Autoscheibe.

Gebrauchte Fahrräder verkaufen.

RICHTPREISE
Liste Für den Verkauf von gebrauchte Fahrräder in fahrtüchtigem, revidiertem Zustand und in Relation zum Neupreis.

Beispielrechnung
Ein siebenjähriges Stadtvelo hatte einen Neuwert von 1400 Franken. Es weist allerdings ein paar rostige Stellen auf. Zudem ist der Hinterradreifen stark abgenutzt. Gemäss der Richtwert-Tabelle hat das Velo nach sieben Jahren noch einen Wert von 20 Prozent des Neupreises. In diesem Fall wären dies 280 Franken. Von diesem Betrag werden nun aber die Kosten für einen neuen Pneu (ca. 65 Franken, inkl. Arbeit) abgezogen. Die rostigen Stellen werten das Velo um 30 bis 50 Franken ab. Dies ergibt einen Endpreis von 180 Franken.